Kontakt
3 Monate testen

Identitätsprüfung – Identitätsbestätigung und Identitätsschutz

Jan 31, 2022
2 Min.
Identity Verification ist die eigene Identitätsbestätigung im Internet. Damit lassen sich unter anderem Bankkonten eröffnen. Hier erfahren Sie mehr.
Michael Taller

Durch moderne Technik und dazugehörige Systeme ist das Leben im Netz so sicher und unkompliziert wie noch nie geworden. Wie leicht ist es zum Beispiel, ein Bankkonto, welches hochsensible Personendaten benötigt, online zu eröffnen? Aus Sicht des Bankkunden ein Klacks. Meist werden nur der Ausweis und ein Kameratelefoniefähiges Gerät benötigt (Smartphone, Tablet, Laptop), um sich selbst schnell zu identifizieren. Die Technologie dahinter, die uns das Leben so schön einfach macht, nennt sich identity verification oder in seiner Kurzform auch „ID verification“. In welchen Bereich ID verification besonders empfehlenswert ist und wieso die 2FA (Zwei-Faktor-Authentisierung) der perfekte Partner der identity verification ist, erfahren Sie hier. 

Was ist ID Verifizierung – und was macht es so sicher?

Um ID Verifizierung einfach zu erklären, greifen wir erneut das Bankkonto-Beispiel auf. Um sich ein Konto bei einer neuen Bank einzurichten, braucht jeder Mensch einen Nachweis, dass dieser „er selbst“ ist. In der Regel ist dieser Nachweis der biometrische Lichtbildausweis (Personalausweis). Mit diesem Dokument war es damals noch nötig, die Bankfiliale aufzusuchen, auf einen Mitarbeiter zu warten und sich von diesem seine Identität bestätigen zu lassen. Danach kopierten Bankangestellte den Ausweis und bewahrten diesen ausgedruckt als Nachweis auf. Erst dann wurde das Bankkonto eröffnet. Dieser Prozess ist nach wie vor langwierig und personalintensiv.

Anders beim ID Verifizierung: Hierbei wird nur noch der Ausweis und der Kunde selbst sowie ein internetfähiges Gerät mit Kamera – etwa ein Smartphone, Laptop oder Tablet – benötigt. Im Rahmen der Prüfung werden die Gesichtsbiometrie und das Ausweisdokument abgeglichen, vollkommen automatisch und ohne Mitwirkung eines Angestellten. Das macht ID Verifizierung insbesondere gegen Cyberattacken, die sich auf den Bereich Identity Fraud (Identitätsbetrug) spezialisiert haben, besonders sicher, da Mitarbeiter anfälliger für Fehler sind.

Maximale Sicherheit durch biometrische Gesichtsverifizierung

Technisch funktioniert ID Verifizierung auf einem hochmodernen Level. Wenn die eigene Identität nachgewiesen werden muss, wird der Ausweis von der Kamera des Endgeräts erfasst. Dabei wird das Dokument automatisch erkannt und klassifiziert. Wichtig ist hierbei, dass die Qualität und die Auflösung der Kamera sowie die im Raum bestehenden Lichtverhältnisse gut sind. ID Verifizierung erkennt dabei auch wichtige Sicherheitsmerkmale von Ausweisen, wie zum Beispiel Hologramme oder Lentikulare (ugs.: „Wackelbilder“). Mit Hilfe der Video-Selfie-Funktion wird die Identität der Person dann vollkommen autark mit dem Ausweisdokument abgeglichen. Durch die leistungsstarke biometrische Gesichtsverifizierung wird vor Angriffen durch Masken, Prints oder Screens geschützt und somit Identitätsklau nahezu unmöglich gemacht. 

ID Verifizierung und 2FA – a match in heaven

Für die optimale Sicherheit bietet Nevis Security nicht nur die bereits sehr sichere ID Verification Technologie an, sondern hat diese auch noch mit weiteren, starken Komponenten zum maximalen Schutz kombiniert. Der Prozess der Identitätsbestätigung wird durch 2FA (Two Factor Authentication) oder passwortlose Authentifizierung sowie Transaction-Signing via Push-Notifications* einzigartig und unschlagbar gemacht. Somit bietet dies ausserdem einen Vorteil für Firmen, die nach einer alles-in-einem Lösung suchen.

Vorteile für Unternehmen

Und nicht nur den Benutzern spart die automatische ID Verifizierung Zeit. Unternehmen, die diese Technik zur Identifikation ihrer Kunden oder Mitarbeiter gebrauchen, sparen Geld. Abgerechnet wird bei dieser Anwendung lediglich pro Prüfung. Unternehmen zahlen also nur den tatsächlichen Aufwand. Bei der klassischen Video-Authentifizierung werden ein oder mehrere Mitarbeiter benötigt, welche stetig Geld kosten, durch Krankheit ausfallen können und, je nach persönlicher Auslastung, nicht immer zu hundert Prozent konstant leistungsfähig sind, wodurch höheres Fehlerpotential besteht. Zudem ist die Identitätsbestätigung über ID Verifizierung auch sonn- und feiertags sowie zu jeder Uhrzeit durchführbar. Die Prüfung findet sofort statt, was sich in den flexiblen Lebensalltag vieler Kunden nahtlos einfügt. Lediglich in wenigen Einzelfällen ist die autarke Authentifizierung, die unter anderem zusätzlich durch eine 2FA (Two Factor Authentication) unterstützt wird, nicht möglich. Nur dann muss ein „altmodisches“ Backup in Form eines Mitarbeiters die Identität noch persönlich bestätigen.

Wie hoch der Bedarf an einer solchen technischen Lösung ist, zeigen die Erfahrungswerte bei Nevis: Bereits jetzt, kurz nach Einführung im Januar 2022, benutzen Firmen aus den Bereichen Industrie, Finance & Banking und Online Gambling die ID Verifizierung.

*Eine Transaktion, zum Beispiel eine Banküberweisung in einer bestimmten Höhe, benötigt eine Unterschrift. Diese kann auf dem Smartphone gemacht werden. Nach der Unterzeichnung muss die Transaktion dann noch via Push-Nachricht vom Benutzer selbst freigegeben werden.

Nevis Authentication Cloud

Ähnliche Artikel