Kontakt
3 Monate testen

Influencer-Trends 2022: Die Top 8 Cybersecurity-Experten

Nov 15, 2021
4 Min.
Werden Sie Spezialist im Bereich der Authentifizierung. Erfahren Sie hier, welche Top 8 Cybersecurity-Influencer Sie dabei 2022 unterstützen werden.
Branka Miljanovic

Mit zunehmender Datenmenge steigt das Risiko für Hackerangriffe und damit einhergehend in Unternehmen der Bedarf nach Cybersicherheit. Damit die Vorteile der Digitalisierung langfristig überwiegen und Unternehmen umfassend vor Cyberangriffen und einer unbefugten Authentifizierung geschützt werden, ist es wichtig auf dem Laufenden zu sein und unter anderem die neuesten Entwicklungen im Bereich der passwortfreien Authentifizierung stets im Blick zu halten. Wie das unkompliziert und fast schon selbstverständlich im beruflichen Alltag gelingt, ohne eine Neuigkeit zu verpassen? Ganz einfach: Mithilfe der Top 8 Cybersecurity-Influencer, die für Nevis zu den Vordenkern der Branche gehören. Sie tauschen sich tagtäglich auf Twitter, Facebook und Co. über 2FA, MFA und E-ID aus – verständlich, auf Augenhöhe und authentisch. 

Die Berufsbezeichnung des Influencers ist in den vergangenen Jahren fliessend in den Sprachgebrauch übergegangen. Doch was ist ein Influencer und wieso sind sie auch für den B2B-Sektor von Relevanz? Fangen wir doch von vorne an. 

Influencer – Expertise auf Augenhöhe

Influencer sind Personen, die über soziale Netzwerke wie LinkedIn, Facebook, Instagram und Co. in selbsterstellen Inhalten persönliche Erfahrungen und Meinungen teilen. Meist handelt es sich dabei um eine Kombination aus Wort und Bild oder Video zu bestimmten Themen und Produkten. Mithilfe dieser Inhalte erreichen sie eine bestimmte Zielgruppe und werden als Experte oder auch digitalen Meinungsführer wahrgenommen. Dementsprechend geniessen sie eine hohe Glaubwürdigkeit, die mit einer hohen Bekanntheit innerhalb der Thematik einhergeht. Mit der Folge, dass Influencer ihre Community informieren und in einem gewissen Grad beeinflussen können. Für Marketing-Abteilungen ist genau dieser Aspekt von Vorteil: Denn meist stammen die Influencer aus der gleichen sozialen Gruppe wie ihr Publikum. Sie kennen also ihre Zielgruppe sehr genau, sind mit den Themen vertraut und können auf Augenhöhe authentisch kommunizieren. Indem die Follower zusätzlich über die Feedback-Kanäle der sozialen Netzwerke Kontakt aufnehmen, wird die Distanz zum Experten abgebaut und der Dialog gefördert.

Fakten als das Gold des B2B-Bereichs 

Während im B2C-Bereich das Influencer-Marketing selbstverständlich ist, scheint es vergleichsweise wenige Meinungsführer im B2B-Sektor zu geben. Doch auch hier sind Influencer keine Seltenheit, da sie verstärkt zur Erläuterung komplexer Sachverhalte beitragen, bei denen man im Normalfall Bekannte oder Freunde gefragt hätte. Die grössten Unterschied zum B2C-Sektor sind daher die Intention und die Bedürfnisse, die mit den B2B-Experten verbunden werden. Was im B2C-Bereich die Emotionen sind, sind im B2B die Fakten. Hier sind persönliche Reputation, qualitativer Output und die Relevanz der Inhalte von entscheidender Bedeutung. 

Die Top 8 B2B-Influencer für 2022 – Ein Graus für jeden Hacker

Genau diese Expertise ist gerade in der IT-Security Branche so wertvoll. Das beweisen die Top 8 B2B-Influencer für 2022, die Nevis ausgewählt hat und sich teils über mehrere Jahrzehnte hinweg für die Cybersecurity-Landschaft einsetzen. Was sie federführend eint ist neben dem kontinuierlichen Interesse an den Möglichkeiten einer Authentifizierung, auch die Entwicklung von Securitylösungen zum Schutz persönlicher Daten sowie der Wunsch, Hacker zukünftig das Handwerk zu legen. Wie Sie von Ihrem Lieblingsexperten auch im privaten Umfeld lernen können? Mithilfe von Podcasts, Newslettern oder den Twitter-Kanälen ist das möglich – So verpassen Sie keine Trends und bleiben stets auf dem aktuellen Stand was 2FA, E-ID und Co. angeht.

  • Immer dem neuesten Sicherheitstrend auf der Spur: Brian Krebs

Der Amerikaner Brian Krebs ist ein unabhängiger Enthüllungsjournalist und gilt mit seinen 337.045 Twitter-Abonnenten als weltweit bekannteste Stimme aus dem Bereich Cybersicherheit. Er begann 1995 seine Karriere als Reporter für die Washington Post und schrieb für den Security Fix Blog bis 2009 mehr als 1.300 Blogbeiträge. Für seinen eigenen investigativen Blog KrebsonSecurity, der sich hauptsächlich mit Computersicherheit und Cyberkriminalität befasst, erhielt er bereits 12 Auszeichnungen. Zudem ist er Autor von dem New York Times-Bestseller „Spam Nation“. 

  • Ein Name wie ein Gesetz: Mikko Hyppönen

Mikko Hyppönen arbeitet seit 1991 bei F-Secure, doch erst seine loT-Regel machte ihn über die finnischen Grenzen hinaus bekannt: „Wann immer ein Gerät als ‚smart“ beschrieben wird, ist es verwundbar“. Demnach sind die Schwachstellen intelligenter Geräte stets an das Programmieren durch einen Menschen geknüpft und somit kaum vermeidbar. Der Artikel wurde in New York Times und Wired veröffentlicht. Mittlerweile gilt der Sicherheitsexperte mit 216.862 Twitter-Followern zu den etablierten Meinungsführern und gern gesehener Gast-Professor an den Elite-Universitäten Stanford, Oxford und Cambridge. 

  • Dank Troy Hunt in Sekundenschnelle Hacks identifizieren

Als renommierter Autor und Mitwirkender an den Pluralsight-Kursen zur Web-Sicherheit, ist der Australier Troy Hunt regelmässiger Redner auf Tech-Konferenzen, die sich mit Cybersecurity befassen. Er ist als Microsoft Regional Director tätig und Microsoft Most Valuable Professional für Entwicklersicherheit. Bekannt wurde er durch seinen Sicherheitsblog „';--have i been pwned?“, auf dem er sowohl Unternehmen wie auch Privatnutzer hilft herauszufinden, ob ihre persönlichen Daten durch Hacker gestohlen oder manipuliert wurden. Im Jahr 2018 wird der Blog deshalb mit dem Grand Prix Prize für den besten Sicherheitsblog ausgezeichnet. Über Twitter folgen Hunt knapp 200.000 Follower.

  • Bruce Schneier: Der Sicherheitsguru der IT-Community 

Von The Economist als Sicherheitsguru betitelt, gilt Bruce Schneier als international anerkannter Sicherheitstechniker mit fundierten theoretischen Kenntnissen. Er ist Sonderberater von IBM Security, Dozent an der Harvard Kennedy School und Vorstandsmitglied der EFF. Darüber hinaus hat er mehrere Bücher über Anwendungssicherheit geschrieben, darunter das Populärste "Beyond Fear: Thinking Sensibly About Security in an Uncertain World“. Über Twitter und seinen eigenen Blog berichtet er regelmässig über sicherheitsrelevante Trends und erreicht damit mehr als 130.000 Menschen. 

  • Sicherheitstester globaler Unternehmen: Daniel Miessler

Seit mehr als 20 Jahren ist Daniel Miessler als Sicherheitstester und Berater führender Unternehmen tätig. Sein Hauptaugenmerk liegt auf der Sicherheit von Netzwerken, Webanwendungen, mobilen und IoT-Systemen in verschiedenen Branchen, sowohl im privaten wie auch im geschäftlichen internationalen Bereich. Miessler ist zudem Projektleiter des loT-Sicherheitsprojekts von OWASP und spricht einmal pro Woche im Unsupervised Learning Podcast. Auf Twitter folgen ihm 118.327 Follower. 

  • Preisgekrönt in der InfoSecurity Hall of Fame: Graham Cluley 

Seit den 90er Jahren kämpft der preisgekrönte Keynote-Speaker Graham Cluley gegen Cyberkriminalität und zählt damit zu der Spitze der Info-Security-Welt: Aufgrund seiner Expertise hat er bereits mit den grössten Namen der Sicherheitsbranche zusammengearbeitet, darunter McAfee und Sophos. Er ist Leiter von InfoSec und wurde 2011 in die InfoSecurity Hall of Fame in Europa aufgenommen. Mittlerweile liegt der Fokus von Cluley auf Nachrichten über Cyberkriminalität und Sicherheitsthemen aus der ganzen Welt, über die er unter anderem im Smashing Security Podcast als Co-Moderator berichtet.

  • Shira Rubinoff – Einflussreiche Security Expertin 

Shira Rubinoff ist eine der einflussreichsten Expertinnen für Cybersicherheit. Ihr Fokus liegt auf den Schnittstellen von Technik, Psychologie und Cybersicherheit. Dabei vereint sie gleich mehrere Funktionen: Denn Rubinoff hat bereits zwei Unternehmen für Cybersicherheitsprodukte gegründet, mehrere Projekte für Frauen in der Technologie geleitet und arbeitet als Beraterin für Cybersicherheit und Blockchain. Darüber hinaus ist die Expertin Präsidentin des in New York City ansässigen Technologie-Inkubators Prime Tech Partners und des Social-Media-Sicherheitsunternehmens SecureMySocial. Auf dem CyberHub Summit wurde sie zuletzt als „Outstanding Woman in Infosec“ gekürt. 

  • Botschafter der GDPR Awareness Coalition: Brian Honan

Seit über 30 Jahren arbeitet Brian Honan in der Technologiebranche, zehn davon im Bereich der Informationssicherheit. Der international anerkannte Cybersecurity-Experte ist Gründer und Leiter des irischen Computer Security Incident Response Teams und ehemaliger Sonderbarter für Cybersicherheit von Europol. Mithilfe seiner Erfahrung trägt er aktiv zu massgeblichen Veränderungen der Sicherheitsbranche bei, unter anderem als Botschafter der GDPR Awarness Coalition. Auf Twitter folgen ihm mehr als 35.000 Follower. 

Cyber-Kriminalität – wie Sie Ihr Unternehmen schützen!

Ähnliche Artikel